Namibiareise mit täglichen Einsatz der GEARAID Modelle ARC und FlUX

Nach knapp 4 Wochen unserer Namibiareise mit täglichen Einsatz der GEARAID Modelle ARC und FlUX kann ein erstes Fazit gezogen werden. Für Wandertouren definitiv zu schwer, für Kajaktouren oder wie jetzt  Allradfahrzeug, allerdings echt  praktisch. Schon das kleinere Modell ist völlig ausreichend bei mittlerer Leuchtstärke einen 8m Radius am Fahrzeug gut auszuleuchten auch beim Camp-Aufbau im Dunkeln eine große Hilfe. Wir laden die Lampe alle paar Tage während der Fahrt auf sind aber noch nicht in den Grenzbereich gekommen, den Ladebedarf zeigen beide Modelle eigentlich über eine dauerhaft leuchtende LED an. Durch Druck auf die entsprechende Kontrolltaste kann mit diesen LEDS auch der Ladestation abgefragt werden. Das Laden funktioniert mit dem, leider nur optional erhältlichen, Schnelladeadapter (12V Steckdosen/Eurostecker) über den Zigarettenanzünder. Eine Komplettladung des Modells FLUX dauert schon gerne über 8 Stunden, wir reden hier aber auch über 20800 mAh Akkuleistung. Leider ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten ist das Powerbankkabel zum Laden von Handy oder Tablett, das sollte man wenn die Funktion gebraucht wird nicht vergessen. Der mitgelieferte Diffuser (weißer Nylonbeutel) erfüllt seine Aufgabe hervorragend und streut das Licht sehr gleichmäßig. Die Bedienung der Tasten funktioniert einfach, dürfte aber mit Handschuhen eher schwierig werden. Der Klapphaken zum Aufhängen kann sich bei längerer Nutzung unbeabsichtigt lösen und sollte vor dem Verstauen auf sicheren Sitz kontrolliert werden. Abschließend kann beiden Leuchten eine robuste Verarbeitung attestiert werden, diverse Stürze aus bis über 2m Höhe wurden klaglos weggesteckt, zwei Gewittergüsse konnten den GEARAID Leuchten nichts anhaben.

Mit einem Ladenpreis von 139€ für das Modell ARC und 189€ für das Modell FLUX sind die Leuchten zwar keine Billigheimer, lassen einen auf Tour aber auch nicht so schnell im Stich. Wir freuen uns jedenfalls auch in den kommenden Wochen jeden Abend auf ein gut ausgeleuchtet Bushcamp.

Be the first to write a comment.

Respond